Sie sind hier: Startseite
Am Gipfel. Der neue Polo GTI.

Am Gipfel. Der neue Polo GTI. 

Foto: VW

Mit dem Polo GTI auf der Balearen

Die kurvenreiche Straße nach Sa Calobra ist eine architektonische Meisterleistung und eine Herausforderung für alle, die sie befahren wollen. Der Motor-Profi Tom Schwede nahm die mallorquinischen Serpentinen mit einem Polo GTI in Angriff.

Der Motor ist beim Anstieg von Sa Calobra zum Gipfel, dem Col dels Reis, immer am Anschlag. Da gilt für das Herz-Kreislauf-System der Radfahrer, die sich heftig schnaufend die legendäre Küstenstraße hinaufquälen, ebenso wie für die Touristen in ihren meist ungenügend motorisierten Mietkutschen. Da hatte es Tom Schwede bei seinem Test vor wenigen Wochen besser. Denn der neue Polo GTI 2,0 l TSI ist mit 200 PS und einem Systemgewicht von 1355 kg (inklusive Fahrer) das, was man im Radrennsport eine Bergziege bezeichnet. Das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe des Polos wählt in den Kurven immer die ideale Fahrstufe. Am Kurvenausgang passt der Kraftschluss. Schwede nutz das Drehmoment, um aus den Kurven herauszubeschleunigen. Das macht jede Menge Spaß, und so fliegt er den Berg hinauf wie 1997 Pantani nach Alpe D´Huez. Uneinholbar. Ein Ritt für die Ewigkeit. Übrigens. Die Sportskanone von Volkswagen kann ab sofort bestellt werden. 

mic/VW