Sie sind hier: Startseite
Die perfekte Linie – bei Pulverschnee und Sonnenschein macht Skifahren im Tiefschnee richtig Spaß.

Die perfekte Linie – bei Pulverschnee und Sonnenschein macht Skifahren im Tiefschnee richtig Spaß. 

Foto: Völkl, Alex Papis

Skisaison mit viel Frauenpower im Pitztal

Pitztal: DJ Ötzi eröffnet die Skisaison im Pitztal. Ein „Safe on Snow“-Workshop mit Profi-Freeriderinnen bringt Skifahrerinnen bei, wie sie sicher abseits der kontrollierten Pisten die Hänge im Tiefschnee herabgleiten können.

Das Pitztaler Skigebiet Hochzeiger eröffnet am Samstag, 3. Dezember, mit DJ Ötzi offiziell die Wintersaison. Der Stimmungsmacher, der längst zu den erfolgreichsten Exportschlagern Österreichs gehört, stand hier schon 2000 auf der Bühne, als er gerade den Amadeus Austrian Music Award als „Newcomer des Jahres national“ erhalten hatte. Jetzt kommt er wieder – mit bekannten Hits wie „Hey Baby“ und dem neuen Song „A Mann für Amore“. Los geht‘s um 14.30 Uhr an der Hochzeiger-Mittelstation. Bevor der DJ auftritt, heizen „Die bärigen Tiroler“ ein. Jeder, der einen Skipass hat, ist mit von der Partie. Der Liftbetrieb beginnt bereits am Freitag. Bis einschließlich 23. Dezember lockt der Hochzeiger, dem die Experten von skiresort.de aktuell die Auszeichnung „Geheimtipp: Führendes Skigebiet bis 40 km Pisten“ verliehen haben, mit dem günstigen Winterstarttarif und Tagestickets für 32 Euro (Erwachsene) und. 20 Euro (Kinder). In der Hauptsaison liegt der Preis bei 43 bzw. 27 Euro.
Sie haben sich beharrlich in einer Männerdomäne hochgekämpft und gehören seit Jahren zu den absoluten Stars der Szene: die drei Freeriderinnen Aline Bock, Eva Walkner und Jackie Paaso. Gemeinsam bieten sie in diesem Winter erstmals Lawinenkurse nur für Frauen an. Für Samstag, 3. Dezember, laden sie zum „Safe on Snow“-Workshop ins Pitztal. Das Trio berichtet im Café 3440, dem höchsten Punkt des Gletscher-Skigebiets, von Extremsituationen am Berg und erklärt, wie die optimale Vorbereitung aussieht.
Freeriding-Workshops für Frauen
Danach beginnt der praktische Teil mit Skiführerin Angelika Kaufmann als Haupt-Guide des Tages. Schneeprofile schaufeln, Umgang mit Sonde und Piepser, das Auffinden Verschütteter bei laufender Stoppuhr. Und dann: Ab in den Tiefschnee.
Das Angebot richtet sich an geländeaffine Skifahrerinnen und Snowboarderinnen ebenso wie an Tourengeherinnen. „Wir möchten das Bewusstsein für die alpinen Gefahren schärfen“, erklären Aline Bock, die 2010 die Freeride World Tour gewonnen hat und inzwischen vorwiegend Filme dreht sowie Eva Walkner, die nach wie vor ganz vorne mitfährt. Vize-Weltmeisterin Jackie Paaso gehörte bereits zu den Initiatorinnen der amerikanischen „Safe as Clinics“, dem Prototypen der „Safe on Snow“-Kurse. „Frauen neigen dazu, sich auf ihre männlichen Kollegen zu verlassen. Dabei geht es darum, Risiken selbst einzuschätzen und eigene Entscheidungen zu treffen“, sagt sie.
Lawinenkurse für mehr Sicherheit
Der Lawinenkurs im Pitztal beginnt um 7 Uhr. Treffpunkt ist die Talstation vom Gletscherexpress. Der Kurs endet um 17 Uhr mit einer Tombola zugunsten der Tiroler Lawinenhundestaffel. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro mit Skipass und Verpflegung.

 

INFORMATION