Sie sind hier: Startseite
Bild_5
ÜBRIGENS

Ordnungswidrigkeit

Das Parken auf einer Grünanlage ist verboten. Selbst wenn der Wagen nur mit den Vorderrädern und aus gutem Grunde die Natur behelligt, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, die mit einem Bußgeld von nicht weniger als 55 Euro geahndet wird – zahlbar innerhalb einer Woche, sonst werden weitere Schritte eingeleitet. Erklärungsversuche, Friedensverhandlungen mit der Behörde sind möglich. Sie werden am Telefon sogar freundlich, um nicht zu sagen, verständnisvoll zur Kenntnis genommen. Im Schriftverkehr hingegen wird der Ton plötzlich rau. Hier regiert das Paragraphendeutsch. Ein im heiteren Stil verfasste Stellungnahme mit einem freundlichen „mea culpa“ und einem Angebot der Wiedergutmachung in Form von freiwilliger Gartenarbeit, wird mit einem Standardbrief abgekanzelt, der einer Kriegserklärung gleicht. Tenor: Hier geht es ums Prinzip. Ein Augenzudrücken ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Da kann ja jeder kommen. Entweder man zahlt zügig und die Sache ist erledigt, oder man wird schon sehen, wie sich die Zeche im Laufe der Zeit erhöhen wird. Wer in Ludwigsburg Bus fährt, der wird von einer infantilen Stimme, die an Freundlichkeit kaum zu überbieten ist, auf den Namen der nächsten Haltestelle hingewiesen. Wer in Ludwigsburg von der fleißigen Bußgeldbehörde Post bekommt, der kann sich auf etwas gefasst machen.
Michel