Sie sind hier: Startseite
Bild1
Foto: Staatliche Schlösser

Ton, Steine, Scherben im Schloss

Es ist angerichtet. Beim Keramik-Tag am Sonntag, 10. November, im Ludwigsburger Schloss dreht sich nicht nur die Töpferscheibe, sondern so ziemlich alles um die wundervolle Welt der keramischen Kunst. Das Residenzschloss freut sich von 10 bis 17 Uhr auf viele Besucher.

Ludwigsburg: An kaum einem anderen Ort kann man die Kunst der Keramik in all ihren Facetten so intensiv kennenlernen und erleben wie im Ludwigsburger Schloss mit seinen Museen. Denn: Keramik kann höchste Kunst sein oder auch der Stoff, aus denen ganz alltägliche Gegenstände sind.

In den Keramiken des Museums zeigen sich Essgewohnheiten und Formen des Zusammenlebens über die Jahrhunderte. Wie sehr, das erfährt man etwa bei den lebendigen Rundgängen mit den Kuratorinnen.

Dr. Katharina Küster-Heise und Dr. Maaike van Rijn zeigen bei ihren jeweils halbstündigen Führungen die Welt der Keramik, von der Tafelkultur des Barock bis zur heutigen Keramik.

Der im Schloss arbeitende Keramikkünstler Kenji Fuchiwaki öffnet seine Werkstatt und gibt Einblick in seine Arbeit. Er erklärt die Techniken und lässt die Gäste ihr Geschick an der Drehscheibe ausprobieren.

Der Porzellanmaler Harald Schweizer, der viele Jahre in der Porzellanmanufaktur Ludwigsburg tätig war, stellt seine Arbeit vor und lässt sich beim Schaumalen über die Schulter schauen. Wer will, der kann unter seiner Anleitung selbst zum Pinsel greifen. Nützlich und hilfreich ist auch der Besuch bei der Porzellanrestauratorin Gabi Lassotta: Sie gibt Tipps zur Pflege, Reparatur und Restaurierung von Porzellan.

Und private Sammler können den Wert ihrer Objekte von Experten des Auktionshauses Eppli aus Stuttgart schätzen lassen, von 10 bis 17 Uhr im Festinbau. Das Angebot ist kostenlos. Erforderlich ist jedoch eine Anmeldung direkt bei der Stuttgarter Auktionsfirma Eppli, Telefon: (0711) 97 008 400.

Ludwigsburger Porzellan

Immer wieder eine Attraktion für alle Porzellansammler ist der Besuch im Lager der ehemaligen Ludwigsburger Porzellanmanufaktur. Am Keramiktag kann man – nach vorheriger telefonischer Anmeldung – einen Blick in die Lagerbestände werfen und Porzellan kaufen..

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben die Bestände der Manufaktur bei deren Auflösung übernommen und öffnen das Lager auch unter dem Jahr; für die telefonische Terminabsprache steht die Rufnummer des Schlosses (07141 / 18-64 00) zur Verfügung.

Der Bund der Kunsthandwerker in Baden-Württemberg beteiligt sich mit einer speziellen Benefiz-Aktion, den „Ludwigsburg Bowles“: Keramiker und Keramikerinnen des Verbandes stellen individuell gefertigte Gefäße gratis zur Verfügung, die man samt Inhalt (gekocht vom Gasthaus Allgäu) kaufen kann.

Der Erlös kommt der Förderung „Junge Talente in Kunst, Handwerk und Design“ zugute.

INFO
10. November, 10–17 Uhr Keramiktag Schloss Ludwigsburg Internet: www schloss-ludwigsburg.de
mic/red